top of page
  • AutorenbildKrys

Alte Kultursorten


Der Mais ist nicht etwa schlecht oder von einer Krankheit befallen, nein es handelt sich um eine Vielzahl von einzigartigen MaissortenđŸŒœđŸŒœ. Noch gibt es Saatgut von alten Sorten. Die Vielfalt der Kulturpflanzen hat aber in den letzten Jahren stark abgenommen, schĂ€tzungsweise sind schon 75 % dieses wertvollen Kulturguts verloren gegangen😯. Ein neues Saatgutgesetz §§ 📑 gibt Hoffnung auf eine Erleichterung des Saatguthandels.

Sie sind widerstandsfĂ€hig, einzigartig in Optik und Geschmack, lassen sich wunderbar reproduzieren und vor allem sind sie von unschĂ€tzbarem Wert, wenn es um den Erhalt unserer genetischen Vielfalt gehtđŸŒ±đŸŒżđŸŒŸ. Die alten Kultursorten leiden unter einem veralteten Saatgutgesetz. Zum vermeintlichen Verbraucherschutz gibt es reichlich Kriterien, welche Sorte eine Zulassung erhĂ€lt und welche nicht. Hierbei geht es um Form, Farbe, Schale, OberflĂ€chenbeschaffenheit oder Konsistenz, der Geschmack und die SouverĂ€nitĂ€t der Erzeuger ist dagegen nebensĂ€chlich. Die Konsequenz daraus ist der Verlust unseres genetischen Erbes und der Sortenvielfalt. Die EU will mit der neuen BiodiversitĂ€tsstrategie dem RĂŒckgang der genetischen Vielfalt entgegenwirken. Unter anderem soll der Marktzugang fĂŒr traditionelle Sorten soll erleichtert werden und es mehr Freiheiten fĂŒr HobbygĂ€rtner und Erhaltungsnetzwerke geben. Erhaltungsorganisationen sehen eine positive Entwicklung, fordern aber noch stĂ€rkere Maßnahmen zum Schutz der Vielfalt.


Es gibt mehrere Erhaltungsorganisationen in Deutschland, die fĂŒr alte Kulturpflanzen einstehenđŸ’ȘđŸ„’đŸ„•đŸ…. Wer diese unterstĂŒtzen möchte oder an weiteren Informationen interessiert ist kann sich zum Beispiel an ProSpecieRara oder VERN wenden. FĂŒr eine Vielfalt auf dem Acker und unseren Tellern!

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen
bottom of page